Eine Ausprägung des Klassenkampfes und seine Folgen für mich

Laut J.P. Sartre zerstören die Mittelschicht und die Oberschicht die hochbegabten Kinder aus der Unterschicht, indem sie dafür sorgen, dass die Untersichtkinder keine Ausbildung bekommen die es ihnen ermöglichen würde die Interessen ihrer Herkunftsschicht zu vertreten. (Quelle: J.P. Sartre – Plädoyer für die Intellektuellen) Das war in den 70ger Jahren der Fall! Wie verhält es sich heute? Noch immer sorgen Lehrer und uninformierte Eltern dafür, das Kinder aus der Unterschicht im Verhältnis 1:5 trotz gleicher Noten und gleichem IQ nicht den Weg zum Gymnasium gehen dürfen. Das heißt auf 5 Kinder aus Mittel- und Oberschicht kommt 1 Kind aus der Unterschicht das den Weg zum Abitur gehen darf und das obwohl auch weitere Kinder aus der Unterschicht einen gleich hohen IQ und gleich gute Noten haben. Es werden also Kinder aus der Unterschicht mehr oder minder bewusst zerstört. Diese Kinder landen oftmals auf der Straße, machen eine Drogenkarriere, begehen Suizid oder landen in der Psychiatrie. Ein anderer Teil bleibt weit hinter seinen Möglichkeiten zurück und muss unter seinen Möglichkeiten arbeiten. Man muss sich immer vor Augen halten, dass eine Form von Gewalt ist die am Werk ist, wenn man hinter seinen Möglichkeiten zurück bleibt. Schließlich will sich alles Leben nach besten Möglichkeiten entwickeln. Mir ist es ähnlich ergangen! Da meine intellektuelle Hochbegabung nicht gefördert wurde, im Grunde nicht einmal erkannt (werden sollte, denn es gab genug Hinweise) und wir reden hier von einem IQ im Bereich 145+ auf der Wechsler-Skala, kann man davor ausgehen, dass auch bei mir Gewalt am Werk war! Aufgrund der Nichtförderung meiner Begabung und massiver häuslicher Gewalt in der unter anderem Lernen als Strafe eingesetzt wurde und das lesen von Mutters Büchern mit Schlägen quittiert wurde, entwickelte ich logischerweise massive Persönlichkeitsdeformierungen die es mir heute unmöglich machen zu arbeiten. Man muss bedenken, dass die Störungen stärker ausfallen je höher der IQ und je geringer die Förderung war. Die Konsequenzen sind für das nicht geförderte Kind oftmals die gleichen wie für sexuell missbrauchte Kinder. (Borderline Persönlichkeitsstörung, Depressionen, Angststörung, etc) Anstatt mich nach den 10 Jahren Martyrium auf der Grundschule und der Realschule in Ruhe zu lassen und einzugestehen, dass man mich massiv gekränkt und krank gemacht hat, geht man den Weg mich zu mobben und zu terrorisieren, damit ich den Weg aus der Rente in Arbeit ganz ''freiwillig'' finde. Gerade so als wäre Gesundheit nur eine Frage des psychischen Drucks den man ausüben muss.

4.7.16 22:33, kommentieren

Wie die Elefanten trampeln sie durch die Gefühlswelt!

Es gibt Tage da kommt Alles zusammen. Ein ID Fake auf Facebook der mir in die Gefühlswelt tritt, dazu der noch vereinzelt vorkommende Terror durch die ''Dienste'' mittels Psychics und Noisepunishment Sie wollen immer wieder mittels Gewalt Herrschaft etablieren und mich davon abbringen auf meinen Rechten zu beharren. Also wieder eine Nacht ohne wirklich Schlaf gefunden zu haben.

25.6.16 03:44, kommentieren

Einfache Leute: Situation 2

Mein damaliger Psychiater sagte mir in einem Gespräch, dass Intelligenz nicht so wichtig sei und teilte mir im nächsten Satz mit, dass seine Töchter eine Schulklasse übersprungen hätten. Wer sich dazu etwas denken kann, der denke! Wer noch genauer schaut, dem muss der Zynismus auffallen den er damit an den Tag legte. Schließlich landen immer wieder Hochbegabte Kinder deren Begabung nicht gefördert wird in der Psychiatrie, auf der Sonderschule, auf der Straße oder begehen Selbstmord. Wollte mir der Psychiater einfach sagen, dass die Kinder einfach zu blöd sind um zu verstehen, dass Intelligenz nicht so wichtig ist? Sollen sie sich einfach nicht so sehr anstellen?

27.3.16 06:47, kommentieren

Einfache Leute: Situation 1

In der Zeit vor Abschluss der 10. Klasse der Realschule trat der Schuldirektor an mich heran und sagte mir, dass er mich am liebsten von der Schule werfen würde, da ich zu viele Probleme bereite! Er es aber nicht tun würde, weil ich eine Ausbildungsstelle hätte, die ich nicht wahrnehmen könnte, wenn er es täte. Fakt ist, dass ich zu dieser Zeit immer wieder Angriffe meiner Mitschüler erfahren musste. Man griff mich einzeln oder zu mehreren in einer Gruppengröße bis zu drei Personen an. Ich musste Kämpfen und bei der Verteidigung meiner Person gab es auch schon mal ein blaues Auge im Gesicht der Angreifer. Wieso entschuldigte sich der Direktor nicht bei mir, dass mich die Schule nicht vor den Angriffen meiner Mitschüler schützen konnte? Wieso musste ich mir als Opfer ihrer Angriffe anhören, dass ich Probleme bereite? Es wurde doch in der Klasse geklärt wer wen angegriffen hat und es gab praktisch die ganze Klasse als Zeugen, dass ich mich wehren musste!

27.3.16 06:47, kommentieren

Massiver Terror!

Seit 3 Tagen mobbt man mich wieder mittels sehr lauter Klickgeräusche wenn ich zu Bett gehe. Deswegen konnte ich 2 Nächte lang nicht schlafen. Zusammen mit allem Anderen was man mir aufzwingt erinnert die Vorgehensweise an eine schmutzige Gehirnwäsche. Man will mich unbedingt klein kriegen und dazu zwingen von meinen Rechten abzusehen und zu tun was man mir sagt. Ich kenne meine Peiniger und was kann ich sagen, außer das sie brutal und verbrecherisch sind.

1 Kommentar 14.12.14 12:54, kommentieren

Dummheit klickt!

Seit 2 Wochen ertrage ich nun wieder die durch Klicken geäußerte Dummheit meiner Mitmenschen. Diese Nacht war es so schlimm, dass es Zeit wird das Ganze mal wieder in meinem Block zu vermerken. Es erfüllt mich mit Mitleid zu sehen wie andere Menschen funktionieren.

19.11.14 06:32, kommentieren

Kein Schlaf

Es ist 4:35 Uhr und ich habe diese Nacht keinen Schlaf finden können, da man mich wieder mittels der lauten Klickgeräusche wach hielt. Diesmal waren es um die 20 Klickser die mich nicht schlafen ließen. Es ist einfach grauenhaft immer wieder gemobbt zu werden.

13.1.14 04:46, kommentieren