Letztes Feedback

Meta





 

Eine Ausprägung des Klassenkampfes und seine Folgen für mich

Laut J.P. Sartre zerstören die Mittelschicht und die Oberschicht die hochbegabten Kinder aus der Unterschicht, indem sie dafür sorgen, dass die Untersichtkinder keine Ausbildung bekommen die es ihnen ermöglichen würde die Interessen ihrer Herkunftsschicht zu vertreten. (Quelle: J.P. Sartre – Plädoyer für die Intellektuellen) Das war in den 70ger Jahren der Fall! Wie verhält es sich heute? Noch immer sorgen Lehrer und uninformierte Eltern dafür, das Kinder aus der Unterschicht im Verhältnis 1:5 trotz gleicher Noten und gleichem IQ nicht den Weg zum Gymnasium gehen dürfen. Das heißt auf 5 Kinder aus Mittel- und Oberschicht kommt 1 Kind aus der Unterschicht das den Weg zum Abitur gehen darf und das obwohl auch weitere Kinder aus der Unterschicht einen gleich hohen IQ und gleich gute Noten haben. Es werden also Kinder aus der Unterschicht mehr oder minder bewusst zerstört. Diese Kinder landen oftmals auf der Straße, machen eine Drogenkarriere, begehen Suizid oder landen in der Psychiatrie. Ein anderer Teil bleibt weit hinter seinen Möglichkeiten zurück und muss unter seinen Möglichkeiten arbeiten. Man muss sich immer vor Augen halten, dass eine Form von Gewalt ist die am Werk ist, wenn man hinter seinen Möglichkeiten zurück bleibt. Schließlich will sich alles Leben nach besten Möglichkeiten entwickeln. Mir ist es ähnlich ergangen! Da meine intellektuelle Hochbegabung nicht gefördert wurde, im Grunde nicht einmal erkannt (werden sollte, denn es gab genug Hinweise) und wir reden hier von einem IQ im Bereich 145+ auf der Wechsler-Skala, kann man davor ausgehen, dass auch bei mir Gewalt am Werk war! Aufgrund der Nichtförderung meiner Begabung und massiver häuslicher Gewalt in der unter anderem Lernen als Strafe eingesetzt wurde und das lesen von Mutters Büchern mit Schlägen quittiert wurde, entwickelte ich logischerweise massive Persönlichkeitsdeformierungen die es mir heute unmöglich machen zu arbeiten. Man muss bedenken, dass die Störungen stärker ausfallen je höher der IQ und je geringer die Förderung war. Die Konsequenzen sind für das nicht geförderte Kind oftmals die gleichen wie für sexuell missbrauchte Kinder. (Borderline Persönlichkeitsstörung, Depressionen, Angststörung, etc) Anstatt mich nach den 10 Jahren Martyrium auf der Grundschule und der Realschule in Ruhe zu lassen und einzugestehen, dass man mich massiv gekränkt und krank gemacht hat, geht man den Weg mich zu mobben und zu terrorisieren, damit ich den Weg aus der Rente in Arbeit ganz ''freiwillig'' finde. Gerade so als wäre Gesundheit nur eine Frage des psychischen Drucks den man ausüben muss.

4.7.16 22:33

Letzte Einträge: Soziale Benachteiligung wird forciert!, Wie wird sich das Kind entwickeln?, 2 Wochen Terror, Mein Resümee zur Telepathie!, Andauerndes Gaslighten!

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen